Kredit ohne SCHUFA beantragen – worauf ist zu achten?

KreditantragEinen Kredit ohne SCHUFA beantragen ist auch mit bestehenden Negativmerkmalen noch möglich und deshalb für knapp 10% der potenziellen Kreditnehmer in Deutschland die letzte realistische Option.

Doch wo können Sie einen Kredit ohne SCHUFA beantragen? Was sind die Unterschiede zu konventionellen Ratenkrediten? Und worauf muss beim schufafreien Kreditantrag geachtet werden?

Diese und weitere Fragestellungen sollen mit diesem Beitrag beantwortet werden.
 

» Hier Ihren Kredit ohne Schufa beantragen !!! «

 

Wann ist ein Kredit ohne SCHUFA sinnvoll – und wann nicht?

Kredit ohne SCHUFA sinnvollKredite ohne SCHUFA bieten sich als Alternative zu konventionellen Ratenkrediten an, wenn letztere aufgrund negativer Einträge bei der SCHUFA nicht erhältlich sind.

Bei kleineren, erledigten Merkmalen besteht bei einzelnen Banken prinzipiell noch die Möglichkeit zu einer regulären Kreditvergabe, bei größeren Einträgen (gemessen am gemeldeten Saldo) nicht.

Bestehen Zweifel bzgl. Der eigenen Bonität, kann zunächst eine Selbstauskunft beantragt werden. Aus dieser geht hervor, ob und mit welchen Informationen frühere Tatbestände gemeldet wurden und ob die Information zwischenzeitlich gelöscht wurde.

Kredite ohne SCHUFA werden von Banken aus dem benachbarten Ausland vergeben, die nicht Vertragspartner der SCHUFA sind und deren Annahmekriterien sich in einigen Punkten von denen deutscher Banken unterscheiden. „Ohne SCHUFA“ bedeutet allerdings nicht „ohne jegliche Bonitätsanforderungen“. Die Kreditvergabe setzt zweierlei unbedingt voraus: Erstens muss ein ausreichendes Einkommen aus einer nichtselbständigen Tätigkeit erzielt werden, zweitens dürfen keine „harten“ Negativmerkmale wie z. B. Privatinsolvenz oder ein Haftbefehlt zur Abgabe der EV vorliegen.

Nur wer beide Voraussetzungen erfüllt, kann einen Kredit ohne SCHUFA beantragen. Die Auslandsbanken prüfen anhand der zu belegenden Selbstauskunft des Antragstellers die Kapitaldienstfähigkeit (Einnahmen und Ausgaben) und holen Auskünfte bei öffentlichen Verzeichnissen (z. B. beim Amtsgericht am Wohnort des Antragstellers) ein. In öffentlichen Verzeichnissen finden sich Informationen zu „harten“ Negativmerkmalen, nicht aber solche zu einfachen Meldungen anderer SCHUFA-Vertragspartner.

Kredit ohne SCHUFA beantragen: Wo geht das?

Um einen Kredit ohne SCHUFA beantragen zu können ist für Privatkunden aus Deutschland fast immer die Konsultation eines Kreditvermittlers möglich. Das ist unproblematisch, da Vermittler auch bei Auslandskrediten nur eine Provision verlangen dürfen, wenn es tatsächlich zu einer Kreditvermittlung kommt. Die Provision wird darüber hinaus direkt von der Bank an den Vermittler gezahlt und ist damit bereits in den laufenden Kreditraten enthalten.

Das Gros der Kreditvermittler in Deutschland arbeitet schon lange seriös und genießt zu Unrecht einen mittelmäßigen Ruf. Die Arbeit von Kreditvermittlern unterscheidet sich nicht wesentlich von der eines Vergleichsportals, auf dem verschiedene Energie- und Telekommunikationstarife verglichen werden können. Den wenigen schwarzen Schafen lässt sich aus dem Weg gehen, indem unter keinen Umständen Vorkosten akzeptiert oder sachfremde Verträge (z. B. Unfallversicherung) abgeschlossen werden.

Wie sind die Konditionen der schufafreien Kredite?

Die meisten Verbraucher, die einen Kredit ohne SCHUFA beantragen, weisen eine unterdurchschnittliche Kreditwürdigkeit auf. In den Zinssätzen der Darlehen ist deshalb eine höhere Risikoprämie eingepreist. Insgesamt sind die Kreditzinsen mit denen eines durchschnittlichen Dispositionskredits bei einer deutschen Großbank vergleichbar. Um „Wucherzinsen“ handelt es sich nicht.

Es gibt eine weitere Einschränkung im Vergleich zu konventionellen Ratenkrediten: Zur Auswahl stehen lediglich zwei Laufzeiten mit 3.500 oder 5.000 € Nettokreditbetrag und jeweils 40 Monatsraten. Die Monatsraten betragen somit ca. 105 bzw. 150 €.

Kredit ohne SCHUFA beantragen – Das Formular für den Kreditantrag

Um einen Kredit ohne SCHUFA beantragen zu können muss zunächst ein einseitiges Antragsformular ausgefüllt werden. Dieses liegt den Kreditunterlagen ebenso bei wie die „Europäischen Standardinformationen für Verbraucherkredite“. Im Antragsformular sind anzugeben:

    • Persönliche Daten (Name, Adresse, Kontaktinformationen
    • Angaben zum Familienstand (ledig, verheiratet, verwitwet, getrennt, geschieden
    • Anzahl und Alter der Kinder, für die Unterhaltspflicht besteht
    • Angaben zum Arbeitgeber (Adresse, Telefonnummer)
    • Angaben zum Anstellungsverhältnis (Tätigkeit, Beginn der Beschäftigung, monatliches Nettoeinkommen
    • Ggf. Angaben zu Kündigung oder Befristung sowie zu bestehenden (auch ruhenden) Lohnabtretungen
    • Höhe möglicher Nebeneinkünfte
    • Bestehende Kredite und Schuldverpflichtungen
    • Angabe, ob Insolvenzverfahren in Aussicht steht
    • Angaben zu bestehenden Lebensversicherungen (Summe, Policen-Nr., Versicherer)
    • Ggf. Angaben zum Einkommen des Ehegatten
    • Angabe des Auszahlungskontos
    • Bestätigung, dass Antragsteller derzeit gesund und arbeitsfähig ist

Dem Antrag sind Nachweise über einen Teil der Angaben beizufügen. Im Einzelnen sind die beiden letzten Lohnabrechnungen mit übereinstimmenden Kontoauszügen einzureichen – die Lohneingänge müssen auf den Auszügen ebenso ersichtlich sein wie der Name des Kontoinhabers. Andere Bewegungen wie z. B. Abbuchungen können geschwärzt werden. Die Lohnabrechnungen und Kontoauszüge können wahlweise im Original eingesandt oder eingescannt und elektronisch übermittelt werden; Kopien sind i.d.R. nicht erwünscht.

Wurden im Kreditantrag Nebeneinkünfte genannt, müssen auch diese durch Lohnabrechnungen und Kontoauszüge hinreichend belegt werden. Nebeneinkünfte, die z. B. bar ausgezahlt werden, können nicht berücksichtigt werden. Neben Auszügen und Gehaltsabrechnung sind eine Kopie des Personalausweises und der (elektronischen) Lohnsteuerkarte einzureichen. Auf dem Personalausweis muss zwingend die aktuelle Adresse vermerkt sein. Anstelle der Lohnsteuerkarte kann auch die Dezember-Lohnabrechnung eingereicht werden.
 

» zum Kredit ohne Schufa Antrag !!! «

 

Ablauf des schufafreien Kreditantrags

Das Antragsformular muss – ggf. zusammen mit einer Provisionsvereinbarung bzw. einem Vermittlungsvertrag für den involvierten Kreditvermittler – unterschrieben zurückgeschickt werden. Häufig wird ein abgekürztes Verfahren verwendet, bei dem die gewünschte Kreditsumme inklusive Zinssatz und Monatsrate sowie der Eingang der gesetzlich vorgeschriebenen Verbraucherinformationen bereits auf dem Antrag vermerkt sind. Das Zustandekommen eines Vertrages setzt dann lediglich die Annahme durch die Bank voraus.

Wer einen Kredit ohne SCHUFA beantragt, sollte mit einer Bearbeitungsdauer von 1-2 Wochen vom Absenden des Antrags an den Vermittler bis zur Gutschrift des Kreditbetrages auf dem Girokonto rechnen. Es ist möglich, eine andere Auszahlungsvariante zu vereinbaren und das Geld per Post auszahlen zu lassen. Dann wird ein bei jeder Bank einlösbarer Barscheck versandt.

Auch bei SCHUFA-freien Krediten kann es zu einer Ablehnung kommen. Damit ist insbesondere zu rechnen, wenn die Annahmekriterien nicht erfüllt werden und der Antragsteller zu wenig verdient, zu hohe Verbindlichkeiten bedienen muss oder ein zu großer Teil des pfändbaren Nettoeinkommens durch Unterhaltsverpflichtungen nicht der Kapitaldienstfähigkeit zugerechnet werden kann. Generell ist die Kreditvergabe für Alleinstehende ohne Kinder ab einem Monatsnettoeinkommen von ca. 1.100 € möglich.

Wie diskret ist ein Kredit ohne SCHUFA wirklich?

Die auszahlende Bank meldet den Abschluss des Darlehensvertrages nicht an die SCHUFA. Die Hausbank kann prinzipiell von dem Kredit erfahren – zum einen durch die Gutschrift des Kreditbetrages auf dem Konto, zum anderen durch die Belastung der Monatsraten, die per Überweisung gezahlt werden. Wird die Auszahlung per Post (Zusatzkosten: Ca. 30-70 €) gewählt und werden die Raten per Zahlschein und Bareinzahlung beglichen, entfällt dieses „Risiko“.

Ein Teil derer, die einen Kredit ohne SCHUFA beantragen, schätzt diese im Vergleich zu konventionellen Ratenkrediten größere Diskretion. Die Kredite werden mitunter gewählt, um bestehende Kreditlinien nicht zu gefährden. Aufgrund der Diskretion und auch bedingt durch den Sitz einiger der auszahlenden Banken werden Darlehen ohne die sonst übliche Auskunfteiabfrage auch als „Schweizer Kredit“ bezeichnet.

Wann eignet sich der „Schweizer Kredit“?

Kredite ohne SCHUFA sind zur Finanzierung kurzfristiger Konsumanschaffungen aufgrund der relativ hohen Zinssätze nur bedingt empfehlenswert. Verbraucher in einer angespannten finanziellen Situation können aber einen Kredit ohne SCHUFA beantragen und damit (weitere) Schäden an ihrer persönlichen Kreditwürdigkeit abwenden.

Ein Beispiel: Nachdem die Raten einer im Handel abgeschlossenen Teilzahlung nicht beglichen werden konnten, hat die Bank den Darlehensvertrag gekündigt und den Saldo in Höhe von 1.800 € nach Gesamtfälligstellung an die SCHUFA gemeldet. Der Vorfall wurde an ein Inkassobüro weitergeleitet, das nun die Raten einzutreiben versucht.

Der Schuldner kann in dieser Situation immer noch einen Kredit ohne SCHUFA beantragen – und sogar den Negativeintrag noch abwenden. Die SCHUFA löscht Einträge über nicht titulierte Forderungen bis 2.000 €, wenn der Gesamtbetrag innerhalb von sechs Wochen beglichen wird.

Mit dem Schweizer Kredit lässt sich die Forderung des Inkassobüros begleichen – wird der Antrag früh genug gestellt, ist die Kreditwürdigkeit auch ohne dreijährige Speicherung wieder hergestellt.

Kredit ohne SCHUFA beantragen – worauf ist zu achten?
4,6 (91,43%) 7 vote[s]